x
Expertenrat

Benötigen wir eine zusätzliche Innendämmung bei einer gedämmten Fassade?

Frage von Pia F. am 25.06.2023 

Wir wussten nicht, dass eine Lattung und dann später eine Gipsplatte drauf gemacht werden soll für die außen liegenden Innenwände und haben die Kabel dann in dem Zwischenraum verlegt, der später mit Zellulose gefüllt werden soll. Wir haben Holzfaserdämmplatten außen. Wir könnten die Steckdosen noch 10 cm nach innen ziehen und dann in die Hohlwand einbauen oder so lassen und abdichten. Kann man das so lassen oder muss da unbedingt noch eine Dämmung zwischen OSB und Gipskarton Platte gemacht werden?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ob die Zellulosedämmung auf der Innenseite der Außenwände nötig ist, können wir ohne weitere Kenntnis vom Gebäude nicht beurteilen. Entscheidend ist dabei unter anderem der Aufbau der Außenwand sowie die Stärke der Außendämmung.

Bei der Verlegung der Kabel in der Dämmebene ist der Brandschutz zu berücksichtigen. Bei ungeeigneten Kombinationen kann es zu hohen Temperaturen und Bränden kommen. Wir empfehlen daher dringend, das mit einem Elektriker vor Ort zu besprechen.

Die OSB-Platten schaffen unter Umständen eine luftdichte Ebene, ohne die feuchte Luft in den Wandaufbau eindringen kann. Liegen Steckdosen in der OSB-Platte, lässt sich das nicht mehr gewährleisten und es könnte zu Feuchteproblemen kommen. Trifft das in Ihrem Fall zu, wäre eine Verlegung in der Gipskartonplatte besser geeignet.

Wir empfehlen, die aufgeführten Punkte mit einem Energieberater, Ihrer Baufirma und den zuständigen Fachhandwerkern zu besprechen. Ohne weitere Kenntnis vom Gebäude ist eine fundierte Antwort aus der Ferne leider nicht möglich.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.