Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Welche Abschlusslösung gibt es für eine Perimeterdämmung, wenn diese im Sockelbereich nicht in die Fassadendämmung übergeht?

Frage von Gerd R. am 08.05.2014 

Ich plane eine Sockeldämmung des Nutzkellers bis Bodenplatte (EFH, Bj.71). Im oberen Bereich ragt der Kellersockel ca. 40cm aus dem Erdreich. Dann folgt das Verblendermauerwerk welches heute ca.1cm übersteht (über Kellersockel). Das Verblendermauerwerk soll KEINE Fassadendämmung erhalten. Wenn ich nun die Perimeterdämmumg anbringe, z.B. 6cm, so steht diese ca. 5cm über die Fassade (ein Überstand durch den Verblender ist somit nicht gegeben) . Welche Abschlusslösung gibt es hier? Der Keller ist ein Nutzkeller kein Wohnkeller, aber die Wände haben Feuchtigkeitsschäden (Ausblühungen) und ich möchte diese von Außen trocken legen (2K Dickbeschichtung + XPS Platte + Noppenbahn). Gibt es evtl. ein Abschlussblech oder andere Lösungen als Abschluss?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wenn die Perimeterdämmung im Sockelbereich nicht an eine Fassadendämmung anschließt, muss unbedingt verhindert werden, dass Wasser zwischen Abdichtung und Dämmung läuft. Denn das würde den Dämmeffekt zunichte machen. Einige Hersteller bieten dafür so genannte Abschlussprofile für die Perimeterdämmung an. Für die von Ihnen geschilderte Einbausituation ist es aber genauso möglich, die Ausführung eines Abschlussblechs bauseits vom Blechner anfertigen zu lassen. Diese können dann passgenau und im Stoßbereich dicht ausgeführt werden.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo