Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Können wir die Zwischensparrendämmung um eine Untersparrendämmung erweitern?

Frage von Peter M. am 28.07.2022 

Wir haben folgende Situation: Unsere Dachgeschossdecke (Holzfachbauweise) ist mit 16 cm Glaswolle-Matten gedämmt. Die waagerechten Holzbalken sind 18 cm hoch. Unter der Glaswolle befindet sich eine Dampfsperre. Das Haus wurde 1994 gebaut. Wir möchten die Dämmung verbessern (gegen Kälte und Hitze). Unsere Idee ist es, Holzfasermatten direkt daraufzulegen, das heißt die Glaswolle liegenzulassen. Ist es möglich? Müssen wir etwas beachten?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Das ist möglich. Sie können die Zwischensparrendämmung bestehen lassen und unter der Dampfsperre Holzfaserplatten anbringen. Diese legen Sie am besten in einer Lattung ein, bevor Sie eine Konterlattung zur Befestigung installieren. Unter dieser folgt die neue Deckenverkleidung. Zwischen Verkleidung und Dämmung entsteht auf diese Weise ein Installationsraum für Kabel etc.

Wichtig ist, dass die Dampfbremse nach wie vor dicht und die Dämmung trocken ist. Das kann jedoch nur ein Energieberater oder Fachhandwerker aus Ihrer Region vor Ort beurteilen. Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dämmarbeiten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo