Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wie dämme ich mein Dach richtig, um Schimmel zu vermeiden?

Frage von Christian E. am 01.05.2018 

Ich habe 2012 meine Wohnung von 1994 kernsaniert. Der alte Aufbau von innen nach außen:
- 12,5 mm Gipskarton
- 140 mm alukaschierte Zwischensparrendämmung
- 180 mm Sparren
- 40 mm Lattung mit Pappdocken

Nun habe ich einen anderen Aufbau:
- 95 mm Gipsfaserplatte
- 40 mm Traglattung
- Hartfaser
- Dampfsperre
- 60 mm Aufdoppelung
- 180 mm Sparren
- 240 mm Vollsparrendämmung
- 40 mm Lattung mit Pappdocken

Ist das so zu vertreten? Ich habe Angst, dass die Sparren schimmeln. 

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Wenn der von Ihnen beschriebene Aufbau sachgerecht ausgeführt wird und noch eine Unterdeckbahn unter die Dacheindeckung kommt, dann sollte es nach meinem Ermessen nicht zu einer Schimmelpilzbildung im Sparrenbereich kommen. Denn bei einer fach- und sachgerechten Ausführung dar Dachdämmung kommt kaum Feuchtigkeit in die Konstruktion.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo