x
Expertenrat

Benötige ich bei der Dachdämmung eine Dampfbremse oder eine Hinterlüftung?

Frage von Martin L. am 05.12.2023 

Wir haben ein altes Bauernhaus gekauft. (Gemäßigtes Klima, viel Regen und Wind, kaum Frost). Das Dach soll gedämmt werden. Der momentane Aufbau ist Schiefer auf Holzschalung, dann 15 cm Balken. Momentane Vorstellung ist: Dämmung mit Holzfaser. Brauche ich eine Dampfbremse/Hinterlüftung? Wenn ja, wo?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Bei dem beschriebenen Aufbau ist eine Dampfbremse oder eine Hinterlüftung nötig. Entscheiden Sie sich für eine Hinterlüftung, ist diese zwischen Dämmebene und Holzschalung vorzusehen. Ausreichend ist dabei ein Spalt von etwa zwei bis drei Zentimetern, der an die Außenluft angeschlossen werden muss.

Günstiger ist es, eine Dampfsperre einzubauen. Diese sitzt innen unter der Dämmebene und erlaubt es, den vollen Sparrenzwischenraum mit Dämmstoff auszufüllen.

Wenn es statisch möglich ist, empfehlen wir Ihnen, die Balken aufzudoppeln und eine stärkere Dämmung einzubauen. Alternativ können Sie zusätzlich eine Untersparrendämmung unter den Balken anbringen, um den Wärmeschutz weiter zu steigern.

Welche Lösung in Ihrem Fall besser geeignet ist, prüft und erklärt ein Energieberater aus Ihrer Region. Diesen benötigen Sie auch, wenn Sie eine Förderung für die Dachdämmung beantragen wollen. Für eine stärkere Dämmung bekommen Sie dabei Zuschüsse in Höhe von 15 bis 20 Prozent (neue Förderkonditionen 2024), die Sie vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen beantragen müssen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Dachdämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dacharbeiten.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Dach/Dachboden

 

Newsletter-Abo