Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich eine bestehende Dämmung aufdoppeln?

Frage von Claudia H. am 22.03.2022 

Wie kann ich eine bereits beim Bau 1996 gedämmte Fassade (Kalksandstein 24 cm mit Styropor 3 cm) energetisch verbessern? Muss die alte Dämmung vor einer verbesserten Dämmung entfernt werden? Die jetzt erreichten Effizienzwerte möchten wir gerne verbessern.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ist bereits eine Dämmung auf der Fassade vorhanden, können Sie diese in aller Regel aufdoppeln lassen. Voraussetzung dafür ist die Tragfähigkeit des aktuellen Dämmsystems. Ist diese gegeben, entfernen Fachhandwerker zunächst den bestehenden Putz, sofern dieser nicht mehr sicher hält. Anschließend kleben Experten Dämmplatten vollflächig auf, die Sie dann durch die vorhandene Dämmung hindurch mit Dübeln in der Wand verankern. Abschließend folgt eine Putzschicht von außen.

Alternativ zum beschriebenen Wärmedämmverbundsystem kommt unter Umständen auch eine vorgehängte hinterlüftete Fassade (VHF) infrage. Dabei montieren Experten eine Tragkonstruktion außen auf der Fassade. Sie füllen die Zwischenräume mit Dämmstoffen aus und schließen die Konstruktion nach außen hin mit einer diffusionsoffenen Unterspannbahn ab. Darauf folgt eine Luftschicht unter den Fassadenplatten. Die Luftschicht führt hindurchdiffundierte Feuchte sehr gut ab und bietet damit einen hohen Schutz.

Unser Tipp: Lassen Sie sich von einem Energieberater vor Ort über Ihre Möglichkeiten beraten. Der Experte nimmt den Bestand genau unter die Lupe. Er zeigt, welche Möglichkeiten im konkreten Fall infrage kommen und gibt wichtige Hinweise zur fachgerechten Ausführung.

Beantragen Sie Fördermittel für die Fassadendämmung, benötigen Sie den Energieberater der Energie-Effizienz-Expertenliste ohnehin. Denn dieser erstellt dann die nötigen Bestätigungen für Ihren Fördergeber.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Fassadendämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.


Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dämmarbeiten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 
 

Newsletter-Abo