Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Wird die Asbestsanierung am Garagendach bezuschusst?

Frage von Antje S. am 18.04.2020 

Wir wollen unser Garagendach (20 m²) wegen Asbest abnehmen lassen und eine neue Konstruktion für eine Dachbegrünung bauen lassen. Wird ein solches Projekt bezuschusst?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ist die Garage zum Beispiel als Teil eines Wohnhauses beheizt, bekommen Sie Fördermittel von der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Voraussetzung ist dabei eine Dämmung, sodass das Garagendach einen U-Wert von 0,14 W/m²K oder besser erreicht.

Andernfalls bekommen Sie steuerliche Vergünstigungen. So können Sie die Kosten als außergewöhnliche Belastung bei der Steuer angeben, wenn ein Sachverständiger bescheinigt, dass die Sanierung dringend notwendig ist. Alternativ können Sie immer 20 Prozent der Handwerkerlohnkosten am selbst genutzten Eigentum von der Einkommenssteuer absetzen. Auf diese Weise sinkt die Einkommensteuerlast um bis zu 1.200 Euro im Jahr. Weitere Informationen dazu geben wir Ihnen im Beitrag "Steuerbonus für die Sanierung - das müssen Eigentümer wissen".

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo