Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Beziehen sich die anrechenbaren Kosten der BEG-Förderung auf die Anzahl der Wohneinheiten vor oder nach der Sanierung?

Frage von Stephan W. am 14.03.2021 

Wir möchten in diesem Jahr unser Dach sanieren. Dabei wir das Dach energieeffizient gedämmt. In diesem Zuge soll auch ein Ausbau des Dachgeschosses stattfinden. Die Frage ist nun, wie hoch der Rechnungsbetrag ist, der bezuschusst werden kann. Wenn ich es richtig verstanden habe, dann sind das 60.000 Euro pro Wohneinheit. Da nach der Sanierung 3 Wohneinheiten vorhanden sind, müssten doch 180.000 Euro der maximale Betrag sein. Ist das korrekt?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Bei der KfW-Förderung war die Bemessungsgrundlage die Anzahl der Wohneinheiten nach der Sanierung. Da diese ausschlaggebend für die Höhe der anfallenden Kosten ist, gehen wir davon aus, dass dieser Grundsatz auch für die BEG-Förderung gilt. Eine rechtlich verbindliche Antwort geben in diesem Fall leider nur die Experten des BAFA.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo