x
Expertenrat

Steigt die Summe förderbarer Kosten, wenn ich eine Dämmmaßnahme über zwei Jahre strecke?

Frage von Silke R. am 16.10.2023 

Ist es möglich, eine Maßnahme, z.B. Dämmung des Daches mit Neueindeckung, über 2 Jahre fördern zu lassen (also mit einer Höchstsumme von 120.000 EUR für eine Maßnahme)? D. h. wenn für die Maßnahme Ende des Jahres eine Abschlagszahlung in Rechnung gestellt wird und im nächsten Jahr dann die Schlusszahlung erfolgt.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In diesem Fall gibt es zwei Möglichkeiten. Bei der ersten beantragen Sie Fördermittel für die Dachdämmung gesamt. Die Auszahlung erfolgt dann in einer Summe, wenn alle Arbeiten abgeschlossen sind. Es gilt die Höchstsumme von 60.000 Euro pro Wohneinheit und Kalenderjahr (nicht verdoppelbar, da Antragszeitpunkt relevant ist) und für die Umsetzung haben Sie in der Regel 24 Monate Zeit. Dauert es ohne Ihr Verschulden länger, können Sie den Bewilligungszeitraum auf Antrag verlängern lassen.

Alternativ können Sie Fördermittel für die Dachdämmung zwei Mal beantragen. Das kommt infrage, wenn auch die Ausführung in Teilabschnitten realisierbar ist. In diesem Fall bekommen Sie zunächst die Förderung für den ersten Bauabschnitt (zum Beispiel eine Dachhälfte) und zeitversetzt die Förderung für den zweiten Abschnitt. Bei Antragstellung in zwei unterschiedlichen Kalenderjahren verdoppelt sich dabei auch die Höhe der förderbaren Kosten.

Zu beachten ist allerdings, dass der Aufwand und die Kosten der Antragstellung doppelt anfallen, wenn Sie die Fördermittel zwei Mal beantragen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Dachdämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dacharbeiten.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo