Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Muss ich für Fördermittel zum Fenstertausch einen Energieberater beauftragen?

Frage von Peter S. am 14.03.2021 

Benötige ich für ein Wärmedämmfenster mit Wärmeschutzglas Ug 0,5 W/qm einen Energie-Fachberater, um die Förderung von KFW und BAFA zu bekommen?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ja, in diesem Fall bekommen Sie die Förderung nur, wenn ein Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes die Maßnahme vorher geprüft und bestätigt hat. Dazu stellt der Experte eine Bestätigung zum Antrag (BzA mit BzA-ID für die KfW) oder eine Technische Projektbeschreibung (TPB mit TPB-ID für das BAFA) aus. Wichtig ist, dass Sie die Mindestkosten zur Förderung für den Fenstertausch beachten. Diese liegen bei der BEG-Förderung für Einzelmaßnahmen bei 2.000 Euro brutto. Nutzen Sie den Steuerbonus für die Sanierung, ist keine Energieberater-Bestätigung erforderlich.

Schritt für Schritt zur maximalen Förderung? Wie das funktioniert und welche Förderalternativen Sie haben, zeigen unsere interaktiven Förder-eBooks!

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für neue Fenster.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo