x
Expertenrat

Sollten wir die Förderung der neuen Heizung aktuell beantragen oder auf bessere Konditionen warten?

Frage von Felix L. am 29.06.2023 

Wir beginnen gerade mit der Sanierungsplanung unseres Hauses und wollten eigentlich dieses Jahr noch den Förderantrag zum Heizungstausch (Öl auf WP) stellen. Nach aktueller Förderung kämen wir auf 40 %. Sollten wir mit der Antragsstellung warten, bis das neue GEG mit den neuen Fördersätzen 2024 in Kraft tritt? Die Förderungen sollen ja wohl steigen.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Da aktuell nicht sicher ist, wie die Förderkonditionen im Detail aussehen und wann die neue Förderung verfügbar ist, können wir Ihnen diese Frage leider nicht fundiert beantworten. Aktuell bekommen Sie eine Förderung in Höhe von 25 bis 30 Prozent für die Wärmepumpe. Mit dem Heizungs-Austausch-Bonus steigt die Zuschusshöhe auf 40 Prozent an. Wie viel Sie ab Januar 2024 für den Heizungstausch bekommen könnten, zeigen wir im Beitrag "Update: Förderung für die neue Heizung ab 2024".

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo