Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Was kann ich gegen Feuchtigkeit zwischen Außenwand und gedämmter Geschossdecke bei meinem Bungalow tun?

Frage von Bernd D. am 25.03.2016 

Die Geschossdecke ist bei meinem Bungalow mit Mineralwolleplatten zwischen den Deckenbalken gedämmt, Im letzten Winter bildete sich an der Kante zwischen Außenwand und der Gipskartonplatte als Deckenabschluss Feuchtigkeit. Was kann ich da sinnvoll machen?

Antwort von Dipl.-Ing. Frank Nowotka 

Es sieht ganz danach aus, als hätten Sie an dieser Stelle eine Luftundichtheit. Warme Raumluft versucht in diesem Fall dort nach oben zu entweichen, dringt durch die Luftleckage und kühlt sich auf dem Weg nach außen ab. Dadurch wird die Sättigungsgrenze erreicht und Luftfeuchtigkeit „taut“ aus (Kondensat oder Tauwasser). Dieses Problem verlangt wegen seiner bauschädigenden Wirkung höchste Aufmerksamkeit und rasche Beilegung. Ich empfehle Ihnen, sich professionelle Hilfe zu suchen. Z.B. bieten Ingenieurbüros für Bauphysik eine Luftdichtheitsuntersuchung mit Leckageortung an, die früher Blower-Door-Methode genannt wurde. Hierbei wird mittels eines Gebläses Luft aus dem Haus geblasen, so dass ein Unterdruck entsteht. An den Leckage-Stellen strömt Außenluft nach, die z.B. mit einer Thermografiekamera sichtbar gemacht werden kann. Nach der Ortung werden entsprechend der konstruktiven Eigenheiten Maßnahmen zur Leckagebeseitigung empfohlen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo