Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Lohnt es sich, die Kellerwände nur auf halber Höhe besser zu dämmen?

Frage von Annette S. am 04.07.2022 

Wir würden gerne die Außenwände unseres (Wohn-) Kellers (besser) dämmen mit ca. 16-20 cm dicken XPS Platten. Der Keller steht bis zum EG vollständig im Erdreich und hat bereits 5 cm Dämmung, die aber vermutlich nicht mehr überall intakt sind.

Leider sind Anbauten an das Haus und die angrenzende Garage nicht unterkellert, sodass diese unterfangen werden müssten, um den Keller komplett freizulegen. Deswegen überlegen wir nun, nur einen Teil der Kellerwand zu dämmen.

Wir könnten das Haus bis ca. 90 cm unter die Erdoberfläche freilegen und dämmen, die restlichen ca. 1,80 m bis zum Fundament müssten so bleiben wie sie sind, mit den lediglich 5 cm ggf. nicht intakter Dämmung. Das ist natürlich alles andere als ideal, aber die Kosten für eine Unterfangung würden zumindest den wirtschaftlichen Nutzen der besseren Dämmung vollständig aufheben, zusätzlich ist es mir trotz intensiver Suche bisher nicht gelungen, eine Firma zu finden, die mir diese Arbeiten ausführen würde (die Firmen haben alle viel zu viel zu tun).

Meine Frage ist, ob diese teilweise Verbesserung der Dämmung nur im oberen Kellerbereich denn sinnvoll ist oder ob sie vielleicht sogar sinnvoller ist, als alles bis zum Fundament zu erneuern, da ja bereits ein Mindestmaß an Dämmung vorhanden ist.

Lässt sich der Unterschied an Energieeinsparung zwischen teilweiser und vollständiger Dämmung denn irgendwie grob überschlagsmäßig quantifizieren?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Durch die teilweise Dämmung des Kellers reduzieren Sie die Wärmeübertragungsflächen mit hohem U-Wert. Sie senken Ihren Wärmeverbrauch und sparen Heizkosten ein. Wie hoch die Einsparung ist und ob sich die Maßnahme lohnt, kann ein Energieberater aus Ihrer Region beurteilen. Diesen benötigen Sie ohnehin, wenn Sie eine Förderung für die Kellerdämmung beantragen möchten. Voraussetzung ist ein U-Wert von 0,25 W/m²K, den Sie mit der geplanten Dämmstärke erreichen.

Nutzen Sie die Förderung, erhalten Sie Zuschüsse oder Darlehen mit Tilgungszuschüssen in Höhe von 20 Prozent der Kosten. Wichtig ist, dass Sie die Anträge vor der Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen mit einem Energieberater der Energie-Effizienz-Experten-Liste des Bundes beantragen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für die Kellerdämmung herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dämmarbeiten.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo