x
Expertenrat

Wo verlege ich das Kabel für Feuermelder und Deckenlampen bei einer offenen Decke mit Aufsparrendämmung?

Frage von Uwe S. am 22.09.2023 

Ich werde ein Dach mit Aufdachdämmung erhalten. Aufbau: Auf Sparren OSB-Platte mit 19 mm, darauf Folie als Dampfsperre, darauf 300 mm Dämmung, darauf Dachziegel. Meine Frage: Wo wird das Kabel für Deckenlampen und Feuermelder verlegt?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Bei dem beschriebenen Aufbau sind die Kabel sichtbar (eventuell in einem Kanal) unter der Decke bzw. im Bereich der Sparren oder in der Dämmebene zu verlegen. Letzteres ist nicht optimal, da hier die luftdichte Ebene zu durchstoßen ist. Bei der Verlegung von Kabeln in der Dämmebene ist außerdem auf eine entsprechende Absicherung zu achten. Mehradrige Kabel sollten allein in einem Schutzrohr liegen. Bei Aderleitungen sind mehrere zulässig. Wichtig ist es dabei, die Eigenerwärmung zu berücksichtigen und eine Brandgefahr zu verhindern.

Bei der Verlegung in festen Dämmplatten können Sie diese zweilagig ausführen, wobei die erste Lage der Höhe der Schutzrohre entspricht. Die zweite Lage lässt sich dann flächig darüber einbringen.

Wir empfehlen, die Arbeiten mit einem Energieberater und einem Elektriker zu besprechen, um keine Fehler zu machen. 

Denken Sie daran, dass der Staat eine Förderung für die Dachdämmung vergibt. Erhältlich sind Zuschüsse oder steuerliche Vergünstigungen, die Sie beim Einhalten technischer Mindestanforderungen bekommen.

Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für Dach und Dachboden herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Dacharbeiten.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Dach/Dachboden

 

Newsletter-Abo