Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ist die Betonwand im Erdreich eine Wärmebrücke, wenn die Kellerdecke gedämmt wird?

Frage von Margit K. am 05.08.2021 

Der Keller einer Wohnanlage wird mit Styroporplatten gedämmt. Und zwar nur unterhalb des Wohnraums. Balkon bzw. Terrasse wird ausgespart. Meine Frage: Wird Kälte über Beton übertragen, was bedeuten würde, dass der Keller komplett isoliert werden müsste?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ja, Beton leitet Wärme und stellt damit eine Wärmebrücke dar. Um diese zu minimieren, können Sie bei der Kellerdeckendämmung die aufsteigenden Wände ebenfalls mit einem Streifen von etwa 30 cm dämmen. Eine aufwendigere Lösung wäre es, die Außenseite der Kellerwand von der Oberseite der Kellerdecke etwa 50 cm nach unten mit Wärmedämmung zu versehen. Sofern der Keller unbeheizt ist und bleibt, müsse Sie diesen aber nicht komplett dämmen.

Ohne die Konstruktion im Detail zu kennen, ist es aus der Ferne leider nicht möglich, einen zuverlässigen Tipp zu geben. Diesen erhalten Sie aber von einem Energieberater aus Ihrer Region.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo