Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Ist die geplante WDVS-Konstruktion ausreichend?

Frage von Serafettin E. am 21.01.2014 

Ich möchte meine Außenwände mit 100mm WDVS dämmen. Ich habe letztes Jahr neue Fenster einbauen lassen, 3fach verglast 6 Kammer Profil von Aluplast. Außenwände sind alle 25cm Hohlblocksteine aus dem Jahr 1969. Jetzt zu meiner Frage: Sind 100mm Neopor 032 Wärmewert ausreichend? Ich möchte später nicht, dass es schimmelt oder es zu wenig ist, sind die Wände dafür ausgelegt?

Antwort von Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU)  

Die Dämmung der beschriebenen Außenwand mit 100mm Neopor – 032 – scheint in Hinblick auf Schimmelpilzbildung unproblematisch. Aber: Um diese Frage bei den Fenstern beurteilen zu können, ist eine Wärmebrückenberechnung erforderlich. Damit erhält man Gewissheit, ob die Temperatur an der Innenoberfläche der Fenster, genauer gesagt der Fensterrahmen, nicht unter 12.5° C fällt. Unterhalb dieser Temperatur steigt das Risiko der Schimmelpilzbildung. Verhindert werden kann dies durch eine Überdämmung der Fensterrahmen im Anschlussbereich zur Außenwand. Ob dies im vorliegenden Fall notwendig ist, kann die Berechnung der Wärmebrücke liefern.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo