Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Meine Hybrid-Wärmepumpe verbraucht zu viel. Was kann ich unternehmen?

Frage von Thomas N. am 30.01.2022 

Ich besitze seit 3 Wochen eine Gashybridheizung mit Luftwärmepumpe von Elco. Leider ist der Verbrauch inakzeptabel. Trotz Preiseingabe im Hybridmanager greift die Steuerung auf die WP zurück. Bei einem Strompreis von 30 ct/kWh gegen 9,5 ct/kWh für Gas sind die Stromkosten zu hoch. Ich bezahle im nur Gasbetrieb (140 kWh) weniger. Nur WP 65 kWh im Mischbetrieb 20 kWh Gas und 50 kWh Strom.

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

In Bezug auf die Steuerung empfehlen wir Ihnen den Kontakt zu Ihrem Fachhandwerker. Dieser kann die Anlage prüfen und optimal einstellen. Möchten Sie die Effizienz der Wärmepumpe verbessern, halfen im Bestand folgende Tipps:

 

  • lassen Sie die Heizung hydraulisch abgleichen (sofern noch nicht erfolgt)
  • stellen Sie die Heizkurve optimal ein und reduzieren die Vorlauftemperatur
  • tauschen Sie einzelne Heizkörper im Haus gegen größere oder spezielle Niedertemperatur-Heizkörper

Die Effizienz einer Wärmepumpe hängt immer von der Differenz zwischen Quell- und Heizwassertemperatur ab. Da Erstere im Winter meist sehr niedrig ist, sparen Sie Energie, indem Sie die Vorlauftemperatur des Heizwassers absenken. Das funktioniert mit den aufgeführten Tipps, einem Fenstertausch oder einer zusätzlichen Dämmung am Haus.


Alternativ empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater aus Ihrer Region. Die Experten nehmen Heizung und Gebäude genau unter die Lupe und zeigen weitere Einsparpotenziale auf.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo