Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich eine bestehende Heizungsanlage mit Solar erweitern?

Frage von Susanne N. am 23.08.2017 

Besteht die Möglichkeit, an eine neue Gasheizungsanlage zu einem späteren Zeitpunkt Solarthermie oder ähnliche emissionsfreie Heizungselemente anzudocken bzw. zu integrieren? 

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Das ist in der Regel möglich. Dabei installieren Monteure einen Wärmespeicher zwischen Gasheizung, Solaranlage und dem Heizungsnetz im Haus. Soll die Solarthermie nur das Trinkwasser erwärmen, handelt es sich dabei um einen Trinkwasserspeicher. Dieser fasst rund 300 Liter Trinkwasser und wird bei Sonnenschein von der Solaranlage erwärmt. Bleibt die solare Energie aus, heizt die Gasanlage automatisch nach.

Alternativ kann die Solaranlage auch die Heizung selbst unterstützen. Der Speicher ist dann mit Heizungswasser gefüllt und deutlich größer. In beiden Fällen sollte ausreichend Platz für die nötige Technik vorhanden sein.

Entscheiden Sie sich für eine Solaranlage, können Sie auch eine Förderung vom BAFA beantragen. Wie Sie die Mittel bekommen, erfahren Sie im Beitrag "Förderung für Solarthermie und Pufferspeicher".


Interessieren Sie sich für die Kosten, bekommen Sie ein für Sie unverbindliches und kostenfreies Angebot über unser Angebots-Tool für Solaranlagen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo