x
Expertenrat

Wie hoch ist die Förderung für Heizung und Fenstertausch 2024 und welche Kosten lassen sich berücksichtigen?

Frage von Rolf  U. am 31.10.2023 

2 Familienmittelreihenhaus. 1 Wohnung selbst bewohnt. 2 Wohnung vermietet. Förderhöchstsumme für Einbau Wärmepumpe 2024 - 1 Wohnung 30.000,-- Euro + Aufstockung um weitere 15.000,-- Euro für 2 Wohnung? Also gesamte Förderhöchstsumme 45.000,-- Euro? Wie wahrscheinlich ist die Aufstockung der Förderung für 3-fach verglaste Fenster und Wanddämmung von z. Zt. 15 % auf 30 %?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Wird die Förderung für neue Heizungen ab 2024 wie geplant umgesetzt, lassen sich die förderbaren Kosten wie beschrieben darstellen. Sie können 30.000 Euro für die erste Wohneinheit und 15.000 Euro für die zweite Wohneinheit berücksichtigen. Das gilt jedoch nur für den Heizungstausch. Planen Sie auch Einzelmaßnahmen zur Effizienzsteigerung wie den Fenstertausch, stehen Ihnen dafür voraussichtlich 30.000 Euro pro Wohneinheit extra zur Verfügung - bei zwei Wohneinheiten also 60.000 Euro an Kosten. Lassen Sie sich einen individuellen Sanierungsfahrplan (iSFP) erstellen, verdoppelt sich die Summe, sodass Sie ab 2024 voraussichtlich folgende Kosten bei der Förderung anrechnen können:


  • 45.000 Euro zur Förderung der Heizung plus
  • 60.000 Euro zur Förderung von anderen Effizienzmaßnahmen ohne iSFP oder
  • 120.000 Euro zur Förderung von anderen Effizienzmaßnahmen mit iSFP

(je für zwei Wohneinheiten)

Die Verdopplung der Förderrate ist noch nicht fest, dafür aber konkret geplant. Nachlesen können Sie das unter Punkt 11 des Maßnahmenpakets für die Bau- und Immobilienbranche der Bundesregierung.

Bitte beachten Sie: Alle Informationen zur Förderung ab 2024 sind unverbindlich, solange keine neue Richtlinie zur BEG-EM-Förderung veröffentlicht wurde.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Sanierung KfW-Effizienzhaus

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo