Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Welche Vorgaben sind zu erfüllen, wenn ich BEG Fördermittel beantragen möchte?

Frage von L W. am 13.01.2021 

Wir planen den Einbau einer Gaube sowie neuer Fenster und Türen nach seltenen Wärmeschutzrichtlinien. Was ist für die Förderung zu beachten?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sowohl bei der Gaube als auch bei Fenstern und Türen gelten die technischen Mindestanforderungen zur Bundesförderung für effiziente Gebäude. Diese beziehen sich vor allem auf den U-Wert, bei dem Sie folgende Grenzwerte einhalten müssen:


  • Gaube 0,20 W/m²K
  • Fenster 0,95 W/m²K
  • Haustür 1,3 W/m²K

Handelt es sich um ein Gebäude unter Denkmalschutz, sind teils schlechtere U-Werte zulässig. Bei Fenstern ist außerdem darauf zu achten, dass diese nicht besser als die umliegenden Wände sind. Nur so lässt sich sicherstellen, dass Feuchtigkeit zunächst an den Glasflächen kondensiert und zum Lüften alarmiert. Erfüllen Sie diese Vorgabe nicht, können Sie mit einer Lüftung für Abhilfe sorgen.

Wichtig ist außerdem, dass Sie die Förderung vor Vergabe von Liefer- und Leistungsverträgen über die Webseite der BAFA beantragen. Dazu benötigen Sie eine TPB-ID (Kennnummer zur technischen Projektbeschreibung), die Sie mit der Bestätigung eines Energie-Effizienz-Experten bekommen.

Schritt für Schritt zur maximalen Förderung? Wie das funktioniert und welche Förderalternativen Sie haben, zeigen unsere interaktiven Förder-eBooks!

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo