Logo Energie-Fachberater.de
Expertenrat

Kann ich eine Wärmepumpe in meinem Haus einbauen?

Frage von Ute R. am 24.06.2022 

Ich überlege, eine neue moderne Heizung in meinem Haus Baujahr 1994 zu installieren. Bisher heize ich mit Flüssiggas und einer einfachen Heizung (noch keine Brennwerttherme). Und jetzt würde ich gerne auf eine Luftwärmepumpe zugreifen, aber weiß nicht, ob das machbar ist (habe viele große Fenster, aber schon eine Fußbodenheizung). Ein hiesiger Energieberater hat mir am Telefon gesagt, dass seine Beratung 2.000 Euro kosten würde. 1.200 Euro würden gefördert und 800 Euro müsste ich selber zahlen. Stimmt das? Wie sehen die Förderungsmöglichkeiten aus?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Ob eine Wärmepumpe infrage kommt, sehen Sie unter anderem an der Vorlauftemperatur Ihrer Heizung. Diese können Sie in der Nähe des Wärmeerzeugers ablesen. Liegt der Wert auch im Winter unter 50 bis 55 Grad Celsius, ist die Umweltheizung eine Option. Je niedriger er ist, umso mehr lohnt sich die Wärmepumpenheizung, da sie dann weniger Strom verbraucht. Die Fußbodenheizung schafft hier günstige Voraussetzungen. Eventuell hilft ein hydraulischer Abgleich, diese noch zu verbessern.

Energieberater aus unserer Experten-Datenbank oder Energie-Effizienz-Experten des Bundes können vor Ort prüfen, ob Ihr Haus für eine Wärmepumpe geeignet ist. Ein Tipp ist außerdem die Verbraucherzentrale für Energieberatung. Vereinbaren Sie hier einen ersten Filial-, Telefon- oder Online-Termin, können Sie anschließend einen Vor-Ort-Termin bei Ihnen zu Hause ausmachen. Für eine Pauschale von 30 Euro prüft ein Energieberater dann, ob eine Wärmepumpe möglich ist.

Die in Ihrer Frage angesprochenen Kosten fallen für eine ganzheitliche Energieberatung an. Dabei untersucht ein Experte Ihr Haus ganz genau, um Einsparpotenziale zu finden und ein Sanierungskonzept aufzustellen. Im abschließenden Bericht finden Sie dabei auch Informationen über Kosten, Einsparungen und Fördermittel. Die BAFA-Energieberatung wird zu 80 Prozent gefördert und ist immer dann zu empfehlen, wenn Sie jetzt oder in Zukunft über eine Gebäudesanierung nachdenken.

Übrigens: Der Staat vergibt auch für die Wärmepumpe Fördermittel. Laden Sie sich unsere Anleitung zur Förderung für Wärmepumpen herunter - da werden in einem interaktiven eBook alle Förderalternativen beschrieben und Schritt für Schritt der Weg zur maximalen Förderung aufgezeigt.

Angebote von Handwerkern aus Ihrer Region bekommen Sie kostenfrei und unverbindlich über unser Online-Angebotstool für Wärmepumpen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Newsletter-Abo