x
Expertenrat

Können wir im Mehrfamilienhaus eine neue Ölheizung einbauen lassen?

Frage von Monika T. am 03.03.2023 

Wir sind 6 Eigentümer in einer WE mit ca. 500 qm Wohnfläche, 4 Wohnungen im Eigenbedarf und 2 Wohnungen vermietet. Das Gebäude ist BJ 2000/2001. Fallen wir auch unter die Altbestandsregelung, wenn wir die Heizung austauschen müssen; ist dann eine Ölheizung noch möglich?

Antwort von ENERGIE-FACHBERATER  

Sofern Sie nicht in einem Hochwasser- oder Risikogebiet leben, gibt es hier aktuell keine Ausnahmen. In Hamburg, Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg müssen Sie die neue Ölheizung allerdings mit regenerativen Energien kombinieren oder Ersatzmaßnahmen treffen, wenn ein Heizungstausch ansteht.

Ab 2024 könnte eine ähnliche Regelung in ganz Deutschland gelten. Denn dann will der Staat die 65-Prozent-Erneuerbare-Energien-Pflicht einführen. Tauschen Sie dann die Ölheizung aus, müssen Sie die neue Heizung (eine Ölheizung wird nach wie vor möglich sein) mit regenerativen Anlagen kombinieren, die mindestens 65 Prozent des Wärmebedarfs decken. Infrage kommen Solarthermieanlagen, Wärmepumpen, Biomasseheizungen oder Anschlüsse an Gebäude- und Wärmenetze. Zu beachten ist hier, dass es bisher noch keine rechtsverbindlichen Regelungen gibt. Im Beitrag "Verbot von Ölheizungen und Gasheizungen ab 2024? Ein Faktencheck" informieren wir darüber.

Ab 2026 gelten dann zusätzliche Einbaubeschränkungen für Ölheizungen, die mit der Einführung der 65-Prozent-EE-Pflicht allerdings hinfällig werden dürften. Denn diese erlauben den Einbau einer Ölheizung nur, wenn der Anschluss an Gas- und Fernwärme oder der Einbau einer Hybridheizung (Kombination von Öl und erneuerbaren Energien) nicht möglich oder nicht wirtschaftlich ist.

Wichtig zu wissen: Für 30 Jahre alte Ölheizungen gilt eine Austauschpflicht, sofern es sich noch nicht um Niedertemperatur- oder Brennwertanlagen handelt. Eventuelle Ausnahmen gibt es dabei nur für Ein- und Zweifamilienhäuser.

Denken Sie über einen Heizungstausch nach, bekommen Sie oft attraktive Fördermittel für die neue Heizung. Laden Sie sich auch unseren Ratgeber "Schritt-für-Schritt zur neuen Heizung" herunter. Darin erfahren Sie, welche Lösungen zur Auswahl stehen, wie Sie die passende finden und wie der Heizungstausch abläuft. Benötigen Sie Unterstützung, empfehlen wir unser Ticket für eine kostenfreie Online-Beratung. Mit unserem Beratungs-Ticket buchen Sie ein Online-Meeting mit einem Energieeffizienz- und Förder-Experten, in dem all Ihre Fragen rund um die Sanierung Ihres Hauses und die weitere Vorgehensweise ausführlich besprochen werden. Damit kann Schritt für Schritt Ihre individuelle Sanierung perfekt durchgeplant werden.

War die Antwort für Sie hilfreich? Dann können Sie unserem Redaktions- und Expertenteam gerne einen Kaffee spendieren!

Wollen Sie bei Sanierung und Förderung auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie doch einfach unseren Newsletter!


Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Beitrag in die Kaffeekasse der Redaktion

 

eBook Neue Heizung

 

eBook Heizkosten sparen

 

eBook Förderung Energieberatung

 

Förder-Service für die neue Heizung

 

Newsletter-Abo